HiKam S5

  • HiKam S5 Test
  • ip Kamera einrichten
120,00 €

49,00 € *

inkl. MwSt.

➥ Angebot auf Amazon*
➥ in den Amazon Warenkorb* gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 5. Dezember 2017 um 22:51 Uhr aktualisiert.


Typ Innenkamera
Marke HiKam
Preis unter 100€
Auflösung1280 x 720 Pixel
NachtsichtJa
AlarmfunktionJa
LautsprecherJa
MikrofonJa
Gesamtbewertung
Endergebnis des Testberichts
88,50%
SEHR GUT
Funktionsvielfalt
80% ( sehr gut )
Verarbeitung
82% ( klasse )
Installation
97% ( sehr einfach )
Preis Leistung
95% ( spitze )

 

Unsere Meinung zur HiKam S5

 

Vor- und Nachteile

  • sehr preisgünstig
  • kompakt und klein
  • tolles Design
  • sehr simple Installation
  • Keine mitgelieferte SD-Karte
  • blinkende LEDs die stören können

 

Produktmerkmale und Funktionen

Die HiKam S5 kommt mit einem Blickwinkel von 75 Grad und einer sehr guten Bildauflösung von 1280 x 720 Pixeln. Auch Nachts liefert die Kamera dank Infrarot LEDs ein gutes Bild. Durch die geringe Größe von 11 x 6,8 x 6,8 cm nimmt die Kamera kaum Platz weg und kann auch in kleinen Regalen und Nischen super eingesetzt werden. Für den Außenbereich ist die HiKam S5 allerdings nicht geeignet, das sollte klar sein. Spätestens beim ersten Regen würde die Kamera nämlich mangels Wasserresistenz kaputt gehen.

Lautsprecher und Mikrofon sind ebenfalls mit verbaut worden. Damit hören Sie nicht nur, was sich in der Umgebung der Kamera abspielt, sondern können auf Wunsch über den Lautsprecher auch gehört werden. Eine Alarmfunktion gibt es ebenfalls, mittels Bewegungsmelder erkennt die Kamera eine potenzielle Gefahr und sendet Ihnen unmittelbar eine E-Mail samt Bild. Ein SD Karten Slot gibt es zwar und die HiKam S5 kann somit auch Aufzeichnungen speichern, eine SD-Karte wird allerdings nicht mitgeliefert, was wir etwas Schade finden.

 

Verarbeitung und Design

HiKam S5 TestAn der Verarbeitungsqualität lässt sich schon mal nichts aussetzen. Die HiKam S5 findet festen Halt über einen Standfuß und lässt sich per Gelenk in den gewünschten Winkel bringen. Das Design in schlichtem weiß finden wir modern und unauffällig, genau so, wie es bei einer Überwachungskamera sein sollte. Einziges Manko: Nachts könnten die blinkenden LEDs der Kamera den ein oder anderen stören. Sollte das der Fall sein, besteht aber immer noch die Möglichkeit, die LEDs abzukleben.

 

Lieferumfang und Installation

Mitgelifert wird ein USB Kabel samt Netzteil zur Stromversorgung. Mehr ist auch gar nicht notwendig, Bild und Ton überträgt die HiKam S5 nämlich kabellos per Wlan. Über einen Akku kann man die Kamera allerdings nicht betreiben, ganz ohne Kabel kommt man hier also nicht aus.

Da es sich hier um eine HiKam handelt, ist natürlich auch bei diesem Modell die HiKam Air Link Technologie inbegriffen. Das heißt, es ist keine komplizierte Installation oder dergleichen notwendig. Über eine kostenlose App, die man sich aufs Smartphone herunterladen kann, kann man die Überwachungskamera bequem per Passwort mit seinem Wlan verbinden und das wars. Den Rest erledigen Smartphone und Kamera von ganz alleine. Somit sollten auch Technik Laien problemlos in der Lage sein, die Kamera in nur wenigen Minuten zu installieren. Bei der Aufstellung ist man relativ frei. Die Kamera passt in jedes noch so kleine Regal, lediglich eine Steckdose sollte in der Nähe sein. Ist das nicht der Fall, kann man die HiKam S5 alternativ auch per Power Bank betreiben.

 

HiKam S5 – Das Fazit

Sehr preiswerte Mini Überwachungskamera mit tollem Design. Günstiger wird man eine Mini Kamera für den Innenbereich wohl kaum bekommen, soviel steht fest. Jedenfalls nicht mit der Funktionsvielfalt und Qualität, die einem die HiKam S5 bietet. Mal abgesehen von Nachtsicht und HD Auflösung ist hier nämlich auch noch Mikrofon und Lautsprecher mit dabei. Wer also noch auf der Suche nach einer guten Indoor Kamera mit Wlan ist, der kann hier beruhigt zuschlagen und wird begeistert sein, ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen.

49,00 € *

inkl. MwSt.

➥ Angebot auf Amazon*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 5. Dezember 2017 um 22:51 Uhr aktualisiert.